Orientierungshilfsmittel

Für ein rasches Auffinden des Lagerplatzes sind gut sichtbare Tafeln, Schilder und Lagerplatzetiketten nötig. Auch hierbei sollte auf eine durchgängige Hintergrundfarbe geachtet werden. Die Schriftgrösse und somit Tafel- oder Etikettengrösse ist auf die Lesedistanz abzustimmen.

Zur Produktpalette

Optische Führung

Die dabei zum Einsatz kommenden Orientierungshilfen sind so zu wählen, dass sie auf eine grosse Distanz gut lesbar sind. D.H. die Grösse der Schrift, die Farbe und vor allem die Platzierung oder Anordnung des Wegweisers oder der Lagerortetikette ist wichtig.

Aus unserer Erfahrung arbeitet der Mensch gerne mit Farben. Eine Farbe wird noch vor den Umrissen eines Körpers oder eben einer Schrift erkannt, somit ist es empfehlenswert die Lagerplatzinformationen (Zonentafel, Regaltafel, Lagerplatzetikette, Blocklagertafel, Gefahrentafel, Fluchtweg oder Orientierungen zur Feuerbekämpfung) in der entsprechenden (gewohnten) Hintergrundfarbe zu definieren. Bei FKM hat sich für logistische Kennzeichnungen die Farbe Gelb durchgesetzt.
Jedermann ist bekannt, dass rot Feuer oder Verbot, grün Flucht oder freie Fahrt, blau Gebot bedeutet. Die Aufmerksamkeit wird mit der Merkfähigkeit einer spezifischen Farbe geleitet. Sozusagen der gelbe Faden durch die Logistik.

Benummerungs-Schlüssel

Eine eindeutige Lagerort-Kennzeichnung schafft auch in Ihrem Lager die nötige Übersicht. Sie sparen sich unötige Suchfahrten ein, die durch unleserliche Artikelbezeichnung verursacht werden. Ärger und Hektik entfallen und Sie sparen sich Zeit die Sie anderweitig besser einsetzen können.

Nach dem alten aber immer aktuellen Sprichwort: Zeit ist Geld. Durch die systematische Nummerierung Ihrer Lagerbereiche, Regale und Lagerplätze führen Sie den Lagermitarbeiter zielstrebig zum richtigen Platz. Der Vorteil durch die Lokationsvergabe liegt in der freien (chaotischen) Wahl des geeigneten Lagerplatzes. Somit kann das Lagergut je nach Wunsch, voll- oder teilchaotisch, nach systematischer Artikellogik (feste zugeteilte Kommisionierplätze) eingelagert werden. So schaffen Sie auch gleich die Basis für die Verwaltung von Lagerartikel mittels einem manuellen- oder EDV-gestützten-Lagersystems. Die Lagerplätze können somit nach Gebinde-Volumen/Lagerplatzvolumen, ABC-Umschlagsklassifizierung, nach Fahrwegoptimierung oder Stapelkriterien, wirtschaftlicher verwaltet werden.

Lagerortnummern / Nummernschlüssel

Wir empfehlen ein dreidimensionales Koordinatennetz auf Ihr Lager zu legen. Mit einer X-Y-Z-Achse lässt sich jeder Lagerort bestimmen. Als Z-Achse können wir die Regale oder Regal-Gänge benennen, die X-Achse bezeichnet die Tiefe im Regal und die Y-Achse die Höhe. Der Nummernschlüssel ist so zu wählen, dass wir in allen Achsen nie anstossen. Wobei mit Zahlen oder mit Buchstaben gearbeitet werden kann.

Die nachfolgenden Kriterien sollten berücksichtigt werden:

  • einstellige Ziffer reicht von 1 ….. 9 oder von A ….. Z
  • mehrstellige Ziffern reichen von 01 ….. 99, 001 …… 999 usw.

Einige Branchen haben auch für sich geeignete Lösungen gefunden. Wenn die Wegoptimierung im Vordergrund steht, macht es Sinn eine Zickzack- oder Z-Kommisionierfolge zu wählen. Entsprechend wird der Gang und nicht die Gestellreihe bezeichnet und die Regalplätze in der X-Achse nach Gangende hin aufsteigend benummert. Empfehlenswert ist die rechte Seite mit den geraden Nummern, die linke mit den Ungeraden zu kennzeichnen. Der Vorteil dabei ist, der Rüster kann abwechslungsweise rechts und links Ware entnehmen. Verlässt er den Gang und kommt in den nächsten, so arbeitete er wieder zurück, somit läuft er die Kommisionierfolge schlaufenförmig durch die Regale. Im Ersatzteillager mit weniger Pickmenge können kurze Regalreihen vom Ausgangsort aufsteigend benummert werden. Dabei können die Regalgänge auch in einer Sackgasse enden.

BEISPIELE AUS UNSEREM SORTIMENT

Orientierungshilfsmittel

Orientierungstafeln
PREISLISTE «BESCHRIFTUNGEN» [PDF]
Blocklager-Beschriftungen
Lagerplatz- und Artikeletiketten
Gebindeetiketten
Bodenmarkierung
PREISLISTE FERTIGPRODUKTE «BODENMARKIERUNG» [PDF]
Gefahren- und Fluchtwegbeschilderung
Gebäudebeschriftung